Aspidoras - News

zurück ...............News rund um die Gattung Aspidoras

Freitag, Oktober 03, 2008

Larven vom Diamantregenbogenfisch.



...und hier noch ein Bild, nicht sonderlich gut!

Leider ist das Becken 70cm tief und das macht das fotografieren nicht unbedingt leichter.

Freitag, April 13, 2007

C36 Larve nach dem Schlupf

Ich hatte ja schon mal versucht ein Video zu posten, das hat aber irgendwie nciht funktioniert. Jetzt geht´s!
Also zu shen ist eine C36 Larve direkt nach dem Schlupf. bemerkenwert finde ich die großen, stark durchbluteten Kiemen, oder sind es die Brustflossen?

C36 Larve nach dem Schlupf

Donnerstag, April 05, 2007

BSSW Sonderheft Aspidoras



Hallo zusammen

Endlich ist das Sonderheft da und für alle BSSW-Mitglieder bereits verteilt.
Wer nicht Mitglied im BSSW ist kann das Heft zum Preis von 9,20€ inkl. Porto und Verpackung über die Geschäftsstelle des BSSW nach Überweisung auf das Konto des BSSW:

Inhaber: VDA AK BSSW
Bank: Flensburger Sparkasse
BLZ: 21550050
Konto: 105069035
IBAN: DE54215500500105069035
BIC/SWIFT: HSHNDEH1FLS
Zahlungsgrund: Spezial 3 + Name und Ort

per mail bei Uwe Wolf bestellen:

Uwe Wolf
Lindenwiese 5
D-98544 Zella-Mehlis
uwe.wolf@bssw-online.de

Freitag, Dezember 29, 2006

Doppelschwert mit Reserve

Hab ich in meinem Sammelbecken entdeckt.
Diese metallic Fische zu fotografieren ist ne echte Arbeit, ich hatte aber keine Lust extra den zusatz Blitz zu installieren. Also das Tier ist nicht blau sondern metallic gelb die Farben sind bei dem Tier links oben am besten getroffen.

Freitag, Dezember 01, 2006

Aspidoras psammatides - Entdeckung

Hier ein Bericht über die Aspidoras psammatides - Entdeckung

klick hier

jap. AspidorasBilder

Hab ich beim Googeln gefunden:

Fotos von Mark Allen

Hab diesen Link im Netz gefunden super Bilder mit ZOOM-Funktion von Mark Allen
Fotos hier

spilotus


poecilus


maculosus





brunneus

Aspidoras menezessi

Ich hab dieses Bild bei amtra.de gefunden-> hat doch Ähnlichkeit mit den Tieren aus Chemnitz.


http://www.amtra.de/images/monthfish/9Schmerlenpanzerwels420.jpg

Donnerstag, November 23, 2006

In letzter Zeit im Raum Hamburg erhältlich Aspidoras "JAGUAR"



und so sieht ein Weibchen aus wenn es dann in Berlin ist (blass von der Reise).

Hier die Jungtiere

Ich wollte von den "menezesis" ja mal ein Jungtierbild einstellen -> also bitte schön:

Hier ein Männchen

Hier mal ein Weibchen

Montag, November 06, 2006

Aspidoras "menezesi"

Die Tier habe ich vom Welsladen in Chemnitz bekommen -> DANK an Sven Seidel!
Sie vermehren sich sehr gut und bald werd ich auch mal Fotos der Jungen nachliefern.






Donnerstag, September 28, 2006

C 36 Larve 60fach

C 36 Larve 60fach vergrößert, direkt nach dem Schlupf. Man erkennt auf dem Bild die extrem langen Brustflossen, die auch noch "durchblutet sind"?

Donnerstag, September 07, 2006

Erstbeschreibung A. depinnai

Hier noch einer A. depinnai
klick hier

Erstbeschreibung A. psammatides

Hab ich beim googlen gefunden.

klick hier

Mittwoch, September 06, 2006

Zuchtbericht Aspidoras C125 (Tom Wagner, Hamburg)

Becken: 90Lx40Tx25H (30 Tiere)
Das Becken wird mit einem HMF gefiltert und hat eine zusätzliche Powerhead 201 Pumpe für die Strömung. Die Einrichtung besteht aus Sand mit einer Körnung von 0,4-0,8mm, 1 Wurzel, dichte Bepflanzung. Die Wasserwerte liegen bei: GH 8, KH 3, PH 7.6 und einer Temperatur von 25°C bis 29°C. Die Tiere haben aber auch schon beiGH 12, KH 5, PH 8 abgelaicht.


C125

Der nun folgende Zuchtbericht gilt auch für:
Aspidoras bahia, jedoch bei einer Temperatur von 23°C
C118, jedoch bei einer Temperatur von 25°C
Aspidoras poecilus, jedoch bei einer Temperatur von 25°C-28°C
Die Wasserwerte sind meines Erachtens egal, nicht aber die Temperatur!

Es ist von Vorteil, wenn man direkt hinter dem Filterauslaß eine breitflächige Pflanze einsetzt die in der Strömung steht. Ich habe dort eine Anubia nana auf Holz stehen (dadurch wird die Pflanze von der Strömung nicht herausgerissen).Dort wird bevorzugt abgelaicht. Es passiert auch gelegentlich, dass die Tiere im wagerechten Rohr des Lufthebers ablaichen. Aber auf jeden fall in der Strömung.

Vorbereitung:
Einige Tage gut mit Lebendfutter füttern und dann Wasserwechsel wegen des Temperatursturzes machen.

Es geht los:
13.07.2006 (nach Wasserwechsel)
Die Tiere werden unruhig, schwimmen wild umher und fangen an (wie meine Frau sagt) zu schmusen. Das tun sie eigentlich immer aber es steigert sich bei der Laichbereitschaft noch.

14.07. 2006
Ich entdecke am Morgen eine Laichtraube (ca. 15 Eier) auf der Anubia. Da ich im Moment keine Zeit habe belasse ich den Laich dort. Strömung und Sauerstoffzufuhr sind ja dort perfekt um eine Verpilzung zu vermeiden und andere Tiere, die den Laich fressen könnten, befinden sich nicht im Becken.

17.07. 2006
Der Laich ist weg!?
Hilfe Kannibalen
Das hätte ich nicht gedacht!

20.07. 2006 (16:00 Uhr)
Ein neuer Wasserwechsel wir gemacht. Temperatursturz von 29° auf 26° (es ist Sommer) normalerweise halte ich diese Tiere bei 25° und dabei wird auch abgelaicht.

20.07. 2006 (23:00 Uhr)
Es geht wieder los:
Eines der Weibchen wird von einigen Männchen heftig bedrängt (es wird geschmust) und Sie scheint regelrecht zu flüchten, schwimmt aber immer wieder unter großem Kraftaufwand (Die Strömung ist für das kleine Fräulein recht stark) das ausgesuchte Anubiablatt an und legt dort immer wieder ein paar Eier. Immer schön ordentlich an die anderen und die Männchen befruchten diese. Die ganze Zeit des An- und Abschwimmens wird die Dame von den Männchen bedrängt. Nach dem Ablegen der Eier scheint es so als ob sich das Weibchen erst einmal alle Männchen abschüttelt um erneut irgendwo aufzutauchen. Wagt sie einen neuen Angriff in die Strömung wird sie sofort von den Männchen bedrängt. Das ganze geht dann Stunden weiter und endet mit einer ziemlich erschöpften Lady.

21.07. 2006
Ich zähle 22 Eier. Nun nehme ich wie sonst auch immer, das Blatt ab und setze es in einen meiner -Gerd Kästen-
(http://www.aquarienbastelei.de/behaelter.htm) im selben Becken.











Aspidoras "bahia"




... und das zugehörige Becken







C118


C118 Becken



C125


C125

------------------------------------------------------------------------------
und nun mal Aspidoras poecilus








Freitag, August 11, 2006

Aspidoras pauciradiatus Bilder

Hier gibt es sehr schöne Bilder von Aspidoras pauciradiatus.

http://aq.ceni.de/bilderhtml/bilder-aspidoras.html

Eine Auswahl vorab und DANKE an Susanne.







Dienstag, April 25, 2006

Aspidoras der Verlag

aquaristischer Verlag

mehr unter ->

www.verlag.aspidoras.com

Freitag, März 03, 2006

FD Auspalter

Samstag, Februar 25, 2006

So, nun auch mal was NEUES!
Das im letzten Jahr angekündigte Sonderheft des BSSW zum Thema Aspidoras ist beim Lektor. Danach gibt es noch einige Abstimmungen und im Sommer, so hoffen wir, wird es fertig sein.
So, nun auch mal was NEUES!
Das im letzten Jahr angekündigte Sonderheft des BSSW zum Thema Aspidoras ist beim Lektor. Danach gibt es noch einige Abstimmungen und im Sommer, so hoffen wir, wird es fertig sein.

Freitag, Februar 03, 2006

Aspidoras psammatides Britto, Lima & Santos 2005




Fundort: Brasilien
Bundesstaat Bahia, Nebenflüsse des untern Rio Paraguacu, município de Lencóis, Rio Caldeirao, 12°39’33’’S 41°22’12’’W

Größe:
Die Größe des beschriebenen Holotypes beträgt 25,7 mm SL. Bei den Paratypen hat das größte gemessene Exemplar eine SL von 31,00 mm.

Aussehen (Körper), konservierte Exemplare):
Die Grundfarbe des Kopfes ist hell braun bis gelblich. Winzige dunkle braune Punkte sind über den ganzen oberen Körperbereich verstreut. Die meisten befinden sich in der Nähe der Rückenflosse und reichen bis zur Fettflosse hin. Kleine schmale braune Flecke erkennt man entlang der Körpermittellinie bis zum Ansatz der Schwanzflosse. Die Anzahl dieser Flecken variiert zwischen fünf und acht. Die Grundfarbe der Körperseiten ist gelblich. Die Flossen sind alle gelblich und mit winzigen kleinen Punkten versehen.
Die Erstbeschreiber weisen darauf hin, dass die Lebendfärbung ähnlich der konservierter Exemplare ist.

Aussehen (Flossen), konservierte Exemplare:
Die Rückenflosse ist grob dreieckig, der Rückenflossenhartstrahl ist kürzer als die nachfolgenden verzweigten Strahlen. Auch die Fettflosse hat eine grob dreieckige Form.
Die Afterflosse ist eiförmig. Die Brustflossen haben eine gerundete Form wobei die Hartstrahlen kürzer als die nachfolgenden verzweigten Weichstrahlen sind.

Lebensraum:
Aspidoras psammatides wurde in den folgenden vier Nebenflüssen gesammelt: Rio Roncador, Rio Capivara, Rio Ribeirao und den Rio Caldeirao.
Der Rio Sao José und seine Nebenflüsse sind alles Schwarzwasser führende Flüsse.
Der Fundort von Aspidoras psammatides, der Rio Caldeirao hat sandigen und felsigen Boden mit wenig Ufer und Unterwasservegetation.

Etymologie:
Psammatides nach “Psammatos psammatides” , “ Der Sandzauberer”. Ein Charakter von J.R.R. Tolkiens Buch „Roverandom“ vom Griechischen psammos, Sand und Ideen. In Anspielung an den sandigen Lebensraum „Sand-Wohnsitz Verhalten“ der Art.

Anmerkung:
Aspidoras psammatides unterscheidet sich von den anderen Arten seiner Gattung hauptsächlich durch ein wenig entwickeltes Pigmentmuster. Aus diesem Grund wird Aspidoras psammatides, auch mit Aspidoras maculosus verglichen, welcher ein ähnliches Farbmuster aufweist und der neuen Art geographisch nah steht.

Sonntag, Januar 22, 2006

Hab ich auf einer Börse gesehen:


Dienstag, Juli 19, 2005

FDs



Mittwoch, Mai 18, 2005

interaktiver Bereich für alle Besucher

Foren zum Thema Panzerwelse gibt es ja schon einige, wir wollen hier nicht das Nächste eröffnen. Vielmehr möchten wir den Besuchern von Aspidoras.com die Möglichkeit bieten, uns auf diesem Weg ihre Meinung zu sagen, Anregungen mitzuteilen und auch Fragen zu stellen.Wir bemühen uns alle Fragen möglichst umfassend und schnell zu beantworten.

http://aspidoras.foren-city.de/

Donnerstag, April 21, 2005

Krankheit bei Aspidoras





Ich habe in letzter Zeit mehrfach Tier die an den Kiemen oder am Kopf (zwischen Auge und Rückenflosse). Offene Stellen bekommen und dann eingehen. Ich kann keine Rötung sehen (Rotfleckkrankheit) und wenn dann sicher als Sekundärinfektion. Ich hab die Bilder gestern gemacht und das Tier makroskopisch untersucht. Auf den Bilder könne man an einen Wurm oder etwas anderes denken, aber es war eher schwammig, vielleicht wie eine Verpilzung, aber man konnte auch keine typischen „Fäden“ sehen. Was verursacht diese Löcher??

Donnerstag, März 31, 2005

C 125



Donnerstag, März 24, 2005

Aspidoras spec. von J. Sabisch

Ich habe dieses und weitere Bilder, die auf einer eigenen Seite folgen werden, von J. Sabisch bekommen. VIELEN DANK


SABISCH J., 2004 - Aspidoras sp. Nachzucht eines Schmerlenpanzerwelses Aquaristik Aktuell; 5/2004, 12. Jahrgang, S. 24-26


Mittwoch, März 23, 2005

Aspidoras

taurus Weibchen

taurus Männchen

taurus juvenil

depinnai Weibchen

Samstag, März 12, 2005

C 118





Freitag, März 11, 2005

Aspidoras bahia

Eine interessante Art mit kontrastreicher Fleckung auf silbernem Grund.

Bei mir verhalten sich die Tiere sehr ruhig. Nicht scheu aber eben auch kein Gewusel. Sie mögen Temperaturen um die 22°C, Strömung ist für die erfolgreiche Vermehrung nicht notwendig. Pro Weibchen werden, in einem Laichgang, 15 bis 20 Eier abgelegt. Ein deutlicher Laichansatz ist nicht zu erkennen was, zusammen mit der geringen Eizahl, eventuell auf einen Vertreter der "Dauerlaicherfraktion" schließen lässt. Allerdings habe ich meine Tiere noch nicht so lang, als das ich dazu bereits etwas sagen könnte. Die Weibchen sind größer als die von z.B. C118 und etwas hochrückiger. Alle Tier besitzen lange Barteln, die Bauchflossen sind unpigmentiert. Bei den Jungtieren gibt es keine Abweichungen zur "üblichen" Pigmentierung.









Mit GOOGLE auf Aspiodras.com suchen,


geht ganz einfach.

Wie im Bild gezeigt den Suchbegriff eingeben, gefolgt von site:www.aspidoras.com. Wenn man also Wasserflöhe eingibt, werden alle Seiten aufgelistet in denen das Wort Wasserflöhe steht.

und auf zu GOOGLE

Dienstag, Dezember 14, 2004

Pectoralbezahnung

In der 1976 veröffentlichten Arbeit NIJSSEN, H. & ISBRÜCKER, I. H. J., "The south american plated catfish genus Aspidoras" R. v. Ihering, 1907, with descriptions of nine new species from Brazil (Pisces, Siluriformes, Callichthyidae ) Bijdragen tot de Dierkunde no. 46 (1); S. 107-131 wurde für alle beschriebenen Arten die Pectoralbezahnung angegeben. Leider gibt es in dieser Arbeit nur strichzeichnungen. Ich habe versucht (zukünftig möchte ich dies ausbauen und verbessern) für einige Arten diese Bezahnung unter dem Mikroskop sichtbar zu machen. Es gab und gibt einige Schwierigkeiten. Zum einen ist das Präparieren nicht ganz einfach ebenso die Digitalisierung der Bilder (zumindest mit finanzierbaren Mitteln). Aber ich hoffe das noch optimieren zu können. Interessant finde ich, dass gerade der kleinste A. pauciradiatus die ausgeprägteste Zahnung aufweist.
Die Bilder finde Sie hier.


Montag, Dezember 13, 2004

Gästebuch wird abgeschafft


In letzter Zeit wurden im Gästebuch immer wieder Werbeeinträge vorgenommen. Aus diesem Anlass und der Tatsache das es nur wenige Einträge gibt habe ich mich entschlossen das Gästebuch zu entfernen. Bitte verwenden Sie zukünftig das mail-Formular unter Kontakt um Ihre Meinung kundzutun.

Bilder von C 125

Montag, November 22, 2004

Aspidoras "Bahia"

Kurzer Beitrag mit Bildern zum Thema neue Aspidorasarten.
klick hier

Donnerstag, November 04, 2004

News zur Rotfleckkrankheit

Kurzer Beitrag mit Bildern
klick hier

Freitag, Oktober 15, 2004

UV-Desinfektion

In diversen Foren geht es immer wieder mal um UV-Klärer. Ich hab hier eine Seite gefunden auf der UV-Strahlung, wie ich finde, recht ordentlich erklärt ist.
klick hier

Freitag, Oktober 08, 2004

euroquarz

Hab ich eben gefunden.
euroquarz verkauft Aquarienkies in versch. Körnungen und Farben.
klick hier

Freitag, August 13, 2004

Züchter von raimundi & pauciradiatus

Hab ich eben gefunden. ein Norweger der Aspidoras züchtet.

klick hier

Montag, Juli 26, 2004

Südamerika Paludarium der Extraklasse

klick hier
Das sollte man mal gesehen haben!!

Freitag, Juli 16, 2004

Aspidoras in Übersichten

Der Link scheint nicht richtig zu funktionieren.
Dann bitte selbst die Abfrage starten. einfach links ein Institut auswählen und los gehts.

Hier eine Datenbankabfrage wissenschaftlich gesammelter Aspidoras-Arten
Vom Zoologischen Musem Sao Paulo
http://www.mnrj.ufrj.br/pronex/coletas/
 
Wenn man die Abfarge auf alle angegebenen Quellen bezieht ergeben sich "293 records were returned for Aspidoras"
nicht schlecht.


Alles rund ums Pantanal

Pantanal Aqua RPA Database

hier mal ein Link für alle die an Wasserwerten interessiert sind.
http://rapdb.conservation.org/water.cfm

Mittwoch, Juli 14, 2004

Wissenschaftliche Expeditionen in Brasilien

Landkarte von Südamerika

Dienstag, Juli 13, 2004

nützliche Übersetzer

Klimadaten für Brasilien

Mittwoch, Juli 07, 2004

Mikroskop mit PC-Anschluß

Hab ich eben gefunden, kann man sicherlich brauchen.
klick hier

Dienstag, Juli 06, 2004

Berichte anderer zum Thema Aspidoras

Berichte anderer zum Thema Aspidoras

Übersicht zur Gattung Aspidoras

hier klicken
interessante Übersicht zur Gattung Aspidoras.

Montag, Juni 21, 2004

Die UFOs

Hier die Bilder der beim BSSW Treffen Berlin vorgestellten Aspidoras
klick hier

Sonntag, Juni 13, 2004

Felduntersuchungen zu Asp. fuscoguttatus

Hier die Untersuchung:
klick hier
und hier der Fundort auf der Karte:
klick hier

Freitag, März 19, 2004

Neue UFOs

Montag, März 08, 2004

Fressen Corydoras paleatus junge Guppys?

Diese Diskussion sollte ihr mal ansehen. Kurz vorab: Die Antwort lautet JA!

Evers stellt einen Panzerwels der Gattung Aspidoras vor; C125

In der aktuellen DATZ (leider kann ich online den Artikel nicht finden) stellt Evers einen spilotus ähnlichen Aspidoras vor. Da die Tiere auch in unseren Becken schwimmen, wird es sicher in Kürze eine Bericht hier bei Aspidoras.com geben.

Samstag, März 06, 2004

Zuchtberichteüber Asp. pauciradiatus

Forumsdiskussion zum Thema Schlupfrate bei Artemia

Freitag, März 05, 2004

Hier die überarbeitete News - Seite.
Viel Spaß!